Inklusives Tennis-Wochenende ein voller Erfolg

Ende Januar trafen sich mehr als 30 begeisterte Tennisspieler zum 1. Inklusiven Tennis-Doppel-Wochenende in der Halle des BASF Tennisclub e.V. in Ludwigshafen. Zwei Tage lang spielten 13 Doppelteams eifrig gegeneinander. Ein traditionelles Team mit zwei Athleten und zwölf Unified-Doppel absolvierten jeweils vier einstündige Matches. Einige der 14 Athleten, die aus Rheinland-Pfalz, Baden, Nordrhein-Westfalen und sogar Hamburg gekommen waren, brachten ihre Partner mit, die anderen bekamen Spielpartner vom gastgebenden Verein an die Seite gestellt. 

Nach dem morgendlichen Aufwärmprogramm, das von einer der Athletinnen selbstbewusst angeleitet wurde, begannen die Partien auf den drei Hallenplätzen mit Rebound Ace Belag. SO-Vizepräsidentin Margit Trübenbach und Tennis-Landeskoordinator Claus Majolk, der auch Trainer im BASF Tennisclub e.V. ist, hatten die Spielansetzungen und die Organisation rund um das Wochenende übernommen und reibungslos umgesetzt. 

„Ich habe noch nie mit so viel Freude und Motivation Doppelspiele erlebt. Da können alle Tennisspieler einiges davon lernen“, war die Unified-Partnerin Annagret aus Ludwigshafen, die seit Jahrzehnten Tennisspielt und erstmals in einem Doppel mit Menschen mit Behinderung auf dem Platz stand, begeistert und sprach damit für alle Teilnehmer der beiden Tage. 

Eingerahmt wurde das Sportprogramm durch eine feierliche Eröffnung und eine Abschlussehrung, bei der bereits die zweite Auflage des Doppel-Wochenendes für das nächste Jahr angekündigt wurde. 

 

Möglich wurde die ganze Veranstaltung nur durch das Engagement des BASF Tennisclub e.V., der mit Unterstützung durch den Landessportbund Rheinland-Pfalz, Special Olympics und seinen Sportlern die Halle kostenfrei zur Verfügung stellen konnte.